Zwiebeln, Knollen und Co.


Knollen und Zwiebeln bringen Vorteile

Verdickte Wurzelbestandteile sind eine sehr raffinierte Einrichtung der Natur, um den Pflanzen einen guten Vorteil zu verschaffen. So bieten in der freien Natur die unterirdischen Nährstoffspeicher zum Beispiel Frühblühern wie Krokussen, Tulpen, Blaustern, Hyazinthen, Bärlauch, Maiglöckchen, Osterglocken und Kaiserkronen den nötigen Vorsprung, um auch unter Bäumen mit dichter Laubkrone noch vor dem Blattwachstum die Blüte abschließen zu können. So haben Sie Ihren Vermehrungszyklus schon abgeschlossen, wenn andere Blumen sich kaum erst im Garten zeigen. Pflanzen Sie Frühblüher im Herbst.

Aber auch bei anderen Arten helfen die Nähstoff- und Wasserspeicher den Pflanzen dabei, ungünstige Lebens- und Witterungsbedingungen zu überstehen. Meist sind solche Pflanzen damit anderen weit überlegen und vermehren sich sehr üppig. Jedoch sind nicht alle in unseren Breiten winterfest.

Sommerblüher sind meist sehr extravagant

Die spektakulären Cannas, die inzwischen auch in Zwergformen gezüchtet werden, um sie auch im Haus oder auf der Terrasse halten zu können, erblühen in den leuchtenden Gelb-, Orange- und Rottönen. Dagegen erscheinen die echten Amaryllis oder Belladonnalilien, wie sie manchmal auch genannt werden, mit ihren zarten Rosatönen schon richtig zurückhaltend.

Und die Schönheit vieler Lilien kann es spielend mit so mancher Orchidee aufnehmen. So wachsen große, Baumlilien genannte Arten, auf bis zu 2,50 m Höhe an und bilden wunderschöne Blüten aus. Diese können von einfarbig, über gestreift und sogar hin zu gefleckt gezeichnet sein und sind in allen erdenklichen Farben zu finden.

Und auch wenn es sogar in Deutschland heimische Gladiolenarten gibt, so kommen doch die beeindruckenden und am prächtigsten blühenden Arten ursprünglich aus Afrika. Und so kommt es, dass die meisten Gartengladiolen von diesen abstammen. Durch ihre schon lange anhaltende Beliebtheit gibt es heute Gladiolen in fast allen denkbaren Farben. Von schwarz bis weiß und mit Farbspielen und glatten oder gefransten Blütenblättern. Im Allgemeinen werden sowohl die im Sommer blühenden als auch die Herbstblüher im Frühjahr gesetzt.

Herbstblüher

Herbstzeitlose, Dahlien und Herbstastern gehören zu den im Herbst blühenden Sorten. Mit Ihren schönen Blüten schließen Sie die Blumensaison ab. Und wer von Astern nicht genug bekommt, kann inzwischen auch sommerblühende Sorten kaufen und genießt somit von Juni bis in den November die Blüte dieser tollen Blumen.

Zurück