Gartenkalender


Januar   Februar   März   April   Mai   Juni   Juli   August   September   Oktober   November   Dezember  

Zeit für Holunder

Ende August ist Zeit für die Holunderernte. Haben Sie keinen eigenen im Garten, finden Sie ihn im Wald und vor allem am Waldrand. Geerntet wird wenn alle Früchte blauschwarz gefärbt sind. Die Früchte sollten sofort nach der Ernte verarbeitet werden, sie halten sich nicht lange. Die einzelnen Früc…

weiterlesen »


Zweijährige aussäen

Einige zweijährige Zierpflanzen lassen sich jetzt noch aussäen, um schon im nächsten Jahr eine Blüte zu erhalten. Auch in der Natur keimen ein Teil der Samen noch im gleichen Jahr und ein weiterer erst im nächsten. Dazu gehören zum Beispiel Vergissmeinnicht ( Myosotis ), Königskerze ( Verbascum )…

weiterlesen »


Apfelernte

So langsam werden die ersten Äpfel reif. Um die Reife zu überprüfen, nehmen Sie einen am Baum hängenden Apfel in die Hand und drehen ihn etwas. Lässt sich der Apfel leicht vom Baum lösen ist er Reif und Sie können mit der Ernte beginnen. Achten Sie darauf, vorsichtig mit den Äpfeln umzugehen. Dru…

weiterlesen »


Fallobst einsammeln

Fallobst im Garten sollte regelmäßig eingesammelt werden, um die Ausbreitung von Krankheiten und Schädlingen zu verhindern. Abgefallene Äpfel zum Beispiel sind häufig mit der Raupe des Apfelwicklers befallen. Werden sie nicht eingesammelt, können diese sich verpuppen und ihren Entwicklungskreisla…

weiterlesen »


Trockenblumen

Trockenblumen sind ein beliebter Herbstschmuck. Dazu eignen sich zum Beispiel Strohblumen, Strandflieder ( Limonium ), Katzenpfötchen ( Antennaria ), Jungerfer in Grün ( Nigella ), Schleierkraut ( Gypsophila ), Lavendel ( Lavendula ), Silberblatt ( Lunaria ), Lampionblume ( Physalis ). Sie alle k…

weiterlesen »


Nadelholzhecken schneiden

Hecken aus Thuja und Eibe sollten Sie erst nach dem Triebabschluss schneiden, also zwischen August und Mitte September. Vermeiden Sie es dabei, während Hitzeperioden zu schneiden. Das führt dazu, dass die Triebspitzen austrocken und verbräunen. Schneiden Sie Ihre Hecke nicht grade, sondern leicht…

weiterlesen »


Blüht Ihr Lampenputzergras nicht?

Lampenputzergras ( Pennisetum ) ist als eher fauler Blüher bekannt. Es hat hohe Ansprüche zur Blüte, die oft nicht erfüllt werden. Zum einen braucht es sehr viel Wärme: Ist der Sommer kühl und verregnet, bleiben die Blütenansätze stecken. Im Mai und Juli braucht es viel Wasser, bei zu trockenem S…

weiterlesen »


Clematis und Rosen gemeinsam pflanzen

Clematis und Rosen werden bei Gartenliebhabern als König bzw. Königin der Kletterpflanzen bezeichnet. Zusammen bieten sie auch ein sehr schönes Bild und sind gute Partner, wenn man ein paar Dinge beachtet. Beide brauchen viel Wasser und Nährstoffe, man sollte deshalb einen Pflanzabstand von etwa …

weiterlesen »


Der richtige Platz für Waldrebe

Waldrebe ( Clematis ) hat schöne große Blüten und neigt nicht zu sehr zum Wuchern. Das macht sie zu einer beliebten Kletterpflanze. Damit sie gut wächst, sollten Sie einen Platz aussuchen, an dem die Waldrebe viel Sonne bekommt. Dabei sollten Sie allerdings darauf achten, dass das Wurzelwerk besc…

weiterlesen »


Buchsbaum selber vermehren

Der Buchsbaum ( Buxus sempervirens ) ist eine beliebte Gartenpflanze. Um ihn selbst zu vermehren ist die beste Zeit dafür der Hoch- oder Spätsommer wenn die Triebe schon verholzt sind. Dann sind sie nicht so anfällig für Pilzkrankheiten. Die Stecklinge werden einfach abgerissen oder abgeschnitten…

weiterlesen »


Reifetest für Äpfel

Um die Reife von Äpfeln zu bestimmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Pflücken Sie einen Apfel probeweise. Lässt er sich mit einer leichten Drehung vom Baum abnehmen, ist er reif. Muss man ziehen und reißen, sollte man die Apfelernte lieber verschieben. Schneiden Sie den Apfel anschließend au…

weiterlesen »


Herbstzeitlose Pflanzen

Mögen Sie Krokusse? Dann wird Ihnen auch die Herbstzeitlose ( Colchicum autumnale ) gefallen. Die lila blühende Zwiebelblume hat einen besonderen Lebensrhythmus: Im Herbst entstehen aus Seitensprossen der Hauptzwiebel Blüten und öffnen sich, abhängig von der Witterung und Pflanzzeit, zwischen Aug…

weiterlesen »


Rhododendron verjüngen

In der Regel brauchen Rhododendren keinen Schnitt. Verkahlen sie aber, lassen sie sich durch den richtigen Schnitt wieder verjüngen und zu schönen kompakten und dichten Sträuchern ziehen. Bester Zeitpunkt für Schnittmaßnahmen ist zwischen Juli und November sowie von Februar bis Anfang März. Schne…

weiterlesen »


Platzende Tomaten

Tomaten schmecken nicht nur gut, sondern lassen sich auch gut selbst auf Balkon, Terrasse oder im Gewächshaus heranziehen. Frustrierend ist es allerdings, wenn die liebevoll herangezogenen Früchte anfangen zu platzen. Tomaten platzen meistens, wenn nach langer Trockenheit stark gewässert wird ode…

weiterlesen »


Schorfige Äpfel sind nicht giftig

Lange standen schorfige Äpfel unter dem Verdacht gefährliche Pilzgifte wie zum Beispiel Aflatoxin zu enthalten. Langjährige Untersuchungen haben allerdings ergeben, dass dies nicht der Fall ist. Die Äpfel können ohne jegliche gesundheitliche Bedenken verzehrt werden. Allerdings sollten Sie trotz …

weiterlesen »


Lange Blüte des Wandelröschens

Das Wandelröschen ( Lantana camara ) kann an geschützten Standorten bis weit in den Spätherbst hinein blühen. Dafür sollten Sie regelmäßig die kleinen, grünen, beerenartigen Früchte entfernen. Bildet das Wandelröschen viele Früchte, stellt es mit der Zeit die Blütenbildung ein, da es sein Ziel (d…

weiterlesen »


Kübelpflanzen stutzen

Viele Kübelpflanzen, wie zum Beispiel der Oleander ( Nerium oleander ), bilden im Sommer lange, unverzweigte Triebe. Diese sollten Sie schon während des Sommers regelmäßig um etwa die Hälfte zurückschneiden. Soll der Oleander etwas kleiner bleiben, besser noch kürzer schneiden. So erhalten Sie di…

weiterlesen »


Dahlien: verblühtes abschneiden

Die welken Blüten der Dahlien sollten Sie regelmäßig abschneiden. Abgeschnitten wird über dem ersten oder zweiten Blatt. So erreichen Sie, dass bis zum ersten Frost ständig neue Blüten gebildet werden. Auch für die Vase eignen sich Dahlien. Schneiden Sie dafür am besten frühmorgens voll aufgeblüh…

weiterlesen »


Sommerkur für Ihre Zimmerpflanzen

Haben Ihre Zimmerpflanzen im Winter bei trockener Luft und wenig Licht sehr gelitten, gönnen Sie ihnen jetzt eine Sommerkur auf dem Balkon oder im Garten. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober können die Pflanzen draußen bleiben. Stellen Sie die Pflanzen für die ersten zwei Wochen schattig auf. Wie wir…

weiterlesen »


So überleben Ihre Pflanzen Ihren Kurzurlaub

Sie wollen spontan ein Wochenende wegfahren, haben aber keinen, der Ihre Pflanzen gießt? Mit ein paar kleinen Tipps kein Problem. Als erstes sollten Sie einen Blick in den Wetterbericht werfen. Soll es sowieso eher kühl und regnerisch werden, reicht es die Pflanzen gut zu wässern. Soll es aber wa…

weiterlesen »


« Zurück | Seite 2 von 6 | Vor »

Zurück