Tipps für ein langes Vasenleben


Warum sauberes Vasenwasser und ein regelmäßiger frischer Anschnitt so wichtig sind und sich positiv auf die Haltbarkeit der Schnittblumen auswirken:

Checkliste: Leichte Wasser- und Nährstoffaufnahme

  • Verstopfte Gefäße: An der Schnittstelle entsteht eine Wunde. Die Leitungsbahnen trocknen schnell ein, wenn der Stängel nicht nach dem Schnitt sofort ins Wasser gestellt wird. Stängel unmittelbar vor dem Einstellen in die Vase unbedingt anschneiden!
  • Kampf den Bakterien: Bakterien lieben frische Schnittstellen. Mit sauberem Werkzeug halten Sie die Plagegeister von Anfang an in Schach. Schneiden Sie die Stängel alle paar Tage wieder neu an, das verlängert die Haltbarkeit.
  • Wasser statt Luft: Bleiben die geschnittenen Pflanzen nach dem Schneiden längere Zeit ohne Wasser, kann der so genannte Wasserfaden abreißen, Luft tritt in die Leitungsbahnen ein. Ein frischer Anschnitt schafft auch hier Abhilfe.
  • Das Päckchen Frische: Geben Sie dem Vasenwasser Frischhaltemittel zu. Zum einen versorgt es die Blüten mit wichtigen Nährstoffen, zum anderen enthält es Bakterien hemmende Substanzen. Außerdem müssen Sie das Vasenwasser nicht mehr so häufig wechseln und sparen sich außerdem den ständigen frischen Anschnitt der Stängel.

Zurück